Fassadendämmung für Ulm & Göppingen

Jetzt Hausfassade isolieren lassen mit einer Wärmedämmung in Ulm & Göppingen bis Aalen

Die Fassade eines Hauses ist das Aushängeschild. Gleichzeitig schützt die Hausfassade vor Energieverlust und verhindert, dass Feuchtigkeit eindringt. Doch diese Schutzfunktionen sind bei unsanierten Fassaden nicht mehr gegeben.

Wertvolle Energie entweicht aus dem Haus und im schlimmsten Fall führt die eingedrungene Feuchtigkeit zu einer dauerhaften Schädigung der Bausubstanz sowie zu Schimmelbildung. Unsanierte Fassaden erkennt man häufig am bröckelnden Zustand. Es zeigen sich Risse im Mauerwerk, was auch in optischer Hinsicht nicht ansprechend ist.

Hier möchten wir uns von der Bossmann GmbH für Göppingen, Aalen und Ulm ins Spiel bringen. Mit unseren Handwerk-Teams sanieren wir die Fassade Ihres Hauses nach modernen und energetischen Standards.Unter anderem werden wir sie dämmen und neu verputzen. So sparen Sie Geld und Ihre Immobilie wird optisch sowie finanziell aufgewertet.

Unsere Arbeiten führen wir getreu dem Motto „Alles aus einer Hand“ aus. Damit sparen Sie Geld und wertvolle Zeit, da Sie nicht jedes Handwerks-Unternehmen einzeln beauftragen müssen.

Nachfolgend möchten wir Ihnen unsere Leistungen bei der Sanierung und Modernisierung von Fassaden und Putzen näher erläutern.

Wärmedämmung für Ihre Haus vom Profi in Göppingen, Aalen und Ulm

  • Analyse der Fassade

Bevor wir mit der Sanierung der Hausfassade nach energetischen Standards beginnen, werden wir sie im Rahmen der Erstbesichtigung genauestens unter die Lupe nehmen.

Ein unabhängiger und zertifizierter Energieberater wird bei diesem Termin ebenfalls dabei sein. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera untersucht er das Haus auf Schwachstellen. Das sind die Stellen an der Fassade, an denen die meiste Energie austritt. Die Ergebnisse der Wärmebildkamera dienen uns als Orientierung und liefern uns einen Anhaltspunkt, an dem wir mit unseren Arbeiten beginnen können.

Entscheiden Sie sich für die energetische Sanierung, empfehlen wir Ihnen ein zinsgünstiges Darlehen oder einen Investitionszuschuss von der KfW (Kreditanstalt für den Wiederaufbau) oder vom BAFA (Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle). Die Fördermittel berücksichtigen auch die Bestellung eines Energieberaters. Auf energie-effizienz-experten.de können Sie einen Energieberater in Ihrer unmittelbaren Nähe suchen.

Vorbereitungen für die Dämmung der Fassade

Im Vorfeld der Sanierung, insbesondere der Dämmung der Hausfassade, werden wir die notwendigen Vorbereitungen treffen. Dabei werden wir in einem ersten Schritt lose Teile der Fassade abschlagen und sie anschließend fachgerecht entsorgen.

Feuchtigkeitsempfindliche Bereiche der Fassade werden ausreichend mit Folien und Abdeckplanen geschützt, so dass die Bausubstanz vor Nässe geschützt ist und während der Sanierung nicht beschädigt wird. Vor dem Hintergrund der Vorbereitung werden wir ebenfalls prüfen, ob die Dämmung direkt auf die Fassade aufgetragen werden kann oder ob im Vorfeld eine Grundierung notwendig ist.

  • Dämmung an die Fassade anbringen

Sind die Vorbereitungen abgeschlossen, werden wir die Dämmung anbringen. Wir bieten Ihnen verschiedene Dämmstoffe an. Der Dämmstoff hängt allerdings von der Beschaffenheit des Hauses und der Fassade ab. Im Rahmen der Erstbesichtigung stellen wir Ihnen einige Dämmmaterialien vor, die sich für Ihr Haus am besten eignen.

Dämmstoffe im Überblick

Damit Sie einen kleinen Einblick bekommen, stellen wir Ihnen einige Dämmstoffe vor.

  • Polystyrol

Hierbei handelt es sich um einen Dämmstoff, der im Volksmund auch Styropor genannt wird. Der Vorteil von Polystyrol: Der Dämmstoff ist preisgünstig und leicht verarbeitbar. Darüber hinaus können Polystyrol-Dämmplatten flexibel auf die Wand geklebt oder mit Dübeln befestigt werden. Außerdem verfügt der Dämmstoff bei fachgerechter Montage über gute Wärmedämmqualitäten.

  • Mineralwolle

Der Dämmstoff hat sich in der Vergangenheit bestens für die Dämmung von Hausfassaden bewährt. Er ist schwer entflammbar und verfügt gleichzeitig über einen hohen Brandschutzfaktor. Aufgrund dieser Vorzüge entscheiden sich viele Hauseigentümer bei der Fassaden-Sanierung für Mineralwolle.

  • Polyurethan

Die gängige Abkürzung ist PU. Überwiegend wird der Dämmstoff als Montageschaumstoff verwendet und dient parallel zur Dämmung der Fassade. PU ist als Stoff sehr anpassungsfähig und wird oft als sogenanntes Sandwich-Element genutzt. Oft wir PU für die Dämmung von Industriebauten verwendet. Der Dämmstoff eignet sich allerdings auch bei Eigenheimen. Hier wird PU in Form von Schaumplatten verwendet. Dach und Keller können mit Polyurethan flexibel gedämmt werden.

Verschiedene Dämmsysteme

Nachfolgend möchten wir Ihnen verschiedene Dämmsysteme vorstellen.

  • Hinterlüftete Vorhangfassade

Hier handelt es sich um ein System, bei dem die Luft hinter der Fassade gut zirkuliert. Somit wird Feuchtigkeit abtransportiert und die Gefahr von Schimmelbildung deutlich reduziert. Mit der hinterlüfteten Vorhangfassade sind vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten verbunden, wie zum Beispiel Holz- und Schieferverkleidungen.

  • Wärmeverbundsystem

Ein Wärmeverbundsystem eignet sich besonders für die Dämmung einer verputzten Hausfassade. Bei dieser Konstruktion werden Dämmstoffplatten auf die Gebäudeaußenwand geklebt oder gedübelt. Verschiedene aufeinander abgestimmte Materialien können dabei variiert werden. Das Dämmsystem ist außerdem preisgünstig.

  • Verblendmauerwerk mit Kerndämmung

Mit unseren Fachhandwerkern sind wir außerdem in der Lage, Ihnen eine Mauerwerksfassade zu errichten. Bei dieser Konstruktion wird vor Ihren bestehenden Hauswänden eine Vormauerschale aus Klinkern hochgezogen. Die Dämmung wird zwischen die Wand und die Vormauerschale installiert. Allerdings ist der Platz für den Dämmstoff begrenzt. Zwischen beiden Mauerwerkschalen dürfen nur 15 Zentimeter betragen. Das Verblendmauerwerk ist ein teures Dämmsystem. Dahingehend beraten wir Sie ausführlich.

Dämmung der Fassade und Dachausbau

Die Kombination Fassaden-Sanierung bzw. -dämmung und Dachausbau wird von vielen unserer Kunden angefragt. Neben der Fassade ist das Dach ein wichtiger Faktor in Bezug auf das Entweichen von Heizenergie. Aus diesem Grund sollte es gut gedämmt sein. So sparen Sie auch langfristig Kosten. Die Dämmung des Daches sowie der Dachausbau und eine neue Fassade fördern das Raumklima sowie die Wohnqualität.

Fördermittel für Fassaden-Sanierung beantragen

Wissen Sie, dass Sie staatliche Fördermittel für die Sanierung der Fassade beantragen können? Sowohl die KfW (Kreditanstalt für den Wiederaufbau) als auch das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) stellen die Förderungen in Form von zinsgünstigen Darlehen und Investitionszuschüssen zur Verfügung. Dafür müssen Sie einen entsprechenden Antrag stellen. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich und beraten Sie zu den einzelnen Förderprodukten.

Kosten online berechnen

Mit Hilfe unseres Online-Kalkulators können Sie die Kosten für die Sanierung der Hausfassade schnell und einfach berechnen. Um die Gesamtkosten zu erhalten, geben Sie einfach die relevanten Daten in die vorhergesehenen Eingabefelder ein. Binnen weniger Minuten erhalten Sie Gesamtkosten für die Sanierung der Fassade. Anschließend erhalten Sie einen Kostenvoranschlag per E-Mail zugeschickt. Probieren Sie es aus!

Kontaktaufnahme

Sie erreichen uns unter der Rufnummer 0800 72 44 73 70 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@bossmann-gmbh.de. Alternativ können Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular zukommen lassen. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück.
Wir freuen uns auf Sie und Ihren Auftrag!